Senioren 0 - Manchester United 3

Gegen Münchenbuchsee begann die Saison der Senioren (Reto Lügstenmann B11, Jörg Haslebacher C10, Matrin Stucki C10). Das Spiel begann (zu) früh (um 18.30 Uhr!), weil alle nachher den YB-Match sehen wollten - Ruedi sogar im Stadion, so dass er uns fehlte.

Christoph begann stark gegen Jörg: Gewann den ersten Satz 11:8 nach 4:8, hatte Satzball im zweiten und verlor 10:12, im dritten holte er ein 6:10 auf, hatte drei Satzbälle und verlor 15:17, im vierten gewann er zu 7 und verlor den fünften nach 9:9 zu 9. Ein Punkt mehr gewonnen und doch verloren. Serge lag in der Zwischenzeit 2:0 gegen Reto vorne und musste sich am Schluss doch geschlagen geben. Auch Rögu konnte gegen Martin nichts aussetzen. 0:3 - obwohl auch eine 2:1 möglich gewesen wäre.

Serge zog gegen Jörg ein schlechtes Spiel ein, Christoph war nach der knappen Niederlage gegen Jörg gegen Martin chancenlos, da er schlecht spielte. Rögu gewann gegen Reto einen Satz und spielte damit am besten.

Doppel? Schnell abhacken und Fussball schauen gehen. 0:3.

Rögu war in der letzten Runde gegen Jörg dran, konnte aber doch nicht reüssieren. Christoph war gegen Reto wiederum chancenlos (wenn Reto bei 11:11 zwei Netzbälle auspackt). So war es Serge unsere Ehre zu retten: Ihm gelang im letzten Spiel ein guter Match und er konnte Martin 3:1 gewinnen.

Manchester - YB 0:3
Münchenbuchsee - Aarberg 9:1
Serge 1, Rögu 0, Christoph 0

Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2018-09-19 23:01:33

Aarberg 2 taucht in Ostermundigen

Am Montag spielten Jülu, Ruedi und ich in Ostermundigen gegen Benu, Sevä und Yandi.

Ich kam einmal mehr im orangen Meer nicht richtig auf Touren. Gegen Yandi ging ich sang und klanglos unter. Zu stark die Services, gepaart mit der starken Vorhand und dem Linkshänder-Spiel eine Bank. Gegen Sevä verlor ich etwas unglücklich in drei, es gelang mir wenig und wenn die Chance für den Satz da war, dann vor allem unnötige Fehler. Gegen Benu wars am Anfang eng gab dann in Satz drei und vier wieder etwas stark ab.

Jülu spielte da schon etwas besser. Aber nur etwas. Gegen Sevä gewann er den Startsatz, musste dann aber eine Leistungssteigerung "e Gang ufeschaute" vom Gegner erfahren. Gegen Yandi fand auch er kein Mittel, es erging da uns beiden ziemlich gleich. Den Match gegen Benu hätte er eigentlich gewinnen können/müssen, lag er doch 2:1 vorne und hatte das Spiel eigentlich im Griff. Am Ende holte Benu mit der Erfahrung doch noch den Sieg im Fünften.

Ruedi vertraute heute wieder mal aufs alte Material, was sich als wohl als richtig erwies. Gegen Sevä noch chancenlos, gewann er gegen Yandi im Fünften und zeigte ein gutes Spiel gegen den (spielerisch!) unangenehmen Gegner. Auch gegen Benu zeigte er ein starkes Spiel, brachte aber wie auch Jülu den 2:1 Vorsprung nicht über die Runden.

Im Doppel gab es für Jülu und Ruedi gegen Sevä und Yandi nichts zu holen. Zu dominant waren die Gegner phasenweise.

Schlussresultat 1:9

Fazit: Wir waren sicher die Underdogs, haben uns aber doch etwas mehr erhofft. Müssen wir auch, wollen wir in die Punkte kommen!

Beitrag erstellt von:Daniel Aebi am 2018-09-19 21:56:30

Aarberg 1: verhaltener Saisonstart

Das Positive vorne weg, die erste Mannschaft gewinnt 6:4 gegen Aussenseiter Bern. Eigentlich wollten wir an diesem Abend vier Punkte holen, aber Bern wehrte sich tapfer und hat den Punkt mehr als verdient.
Wir haben sicher noch etwas Luft nach oben und können uns hoffentlich noch etwas steigern.


Marc W 1, Marc St 2, Chrigu 3

Beitrag erstellt von:Christian Fischer am 2018-09-13 18:07:04

Aarberg 3 startet auch noch in die Saison

Heute bestritten auch wir unser erstes Spiel - gegen Ittigen mit Ruedi Ziegler C10, Blaise Barfuss C9 und Erik Schneider C9. Auf dem Papier müssten wir also 0:10 verlieren. Aber damit wollten wie uns nicht zufrieden geben.

Also rein in die erste Runde. Serge begann gegen Ruedi gut, liess dann stark nach und kam glorreich zurück und gewann das Spiel im fünften. Rögu vergab ein besseres Ergebnis gegen Blaise im ersten Satz, den er 10:12 verlor. Christoph begann gut gegen Erik, doch es entwickelte sich eine enges Spiel, das nach 4 Sätzen für Christoph entschieden wurde. Damit führten wir 2:1.

Rögu konnte gegen Ruedi gut mithalten und spielte drei enge Sätze, die er aber leider alle verlor. Das Gegenteil machte Serge, der Erik keine Chance liess. Christoph spielte gegen Blaise vier sehr enge Sätze, doch das Glück war nicht auf seiner Seite. 3:3.

Das Doppel dürfte also wichtig sein: Und Serge und Christoph legten wie die Feuerwehr los, spielten einen perfekten 1. Satz (zu 2), einen guten zweiten (zu 9) und bauten dann zwei Sätze lang ab. Im fünften wurde es nochmals spannend, zu 9 ging diese Satz an Ittigen. Ärgerlich.

Also musste noch eine Vollrunde her. Und etwas später waren wir alle im fünften Satz (nachdem wir alle den vierten zu 3 verloren hatten - wie schon im Doppel). Am Ende musste sich Rögu aber doch noch Erik beugen (zu 5) und Serge Blaise (zu 6). Christoph hingegen gelang das Kunststück, einen 6:8-Rückstand in einen 11:8-Sieg zu verwandeln.

Aarberg 3 - Ittigen 4 : 6
Serge 2, Rögu 0, Christoph 2

Kein schlechter Start, aber schade, dass es nicht zu mehr gereicht hat.

Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2018-09-13 00:06:24

Erster Sieg für Aarberg 5

Am Freitag spielten wir zu Hause gegen Erlach ( Markus Jafer, Jürg Loosli und Dario Zbinden. Unsere Gegner kreuzten knapp vor Spielbeginn auf, was uns zwar leicht nervös aber auch sehr enthusiastisch stimmte. Zurecht. Wir starteten gut in die erste Runde. Sven begann mit einem klaren 3:0 gegen Jürg. Cyrill und ich beendeten das Spiel gegen Dario, respektive Markus im vierten Satz mit mehereren knappen Satzresultaten.
Sven führte seine 3:0 Statistik im Spiel gegen Markus weiter. Darios Spielstil entsprach genau meinem Geschmack: Lange Bälle + Wenig Schnitt = 3:0 für mich. Cyrill war in der zweiten Runde gut dran, musste aber aufpassen dass er sich nicht zu sehr Jürgs Spielstil aufzwingen lies. Es endete mit einem 11:7 Sieg im fünften Satz für Cyrill.

Das Doppel bestritten an diesem Tag Cyrill und Sven gegen Markus und Jürg. Die Leistung schwankte innerhalb der Sätze, unser Team konnte den Match jedoch nicht für sich entscheiden (2:3).

Siegessicher stürzten wir uns in die dritte Runde. Sven und Cyrill brillierten im vierten Satz gegen Dario, respektive Markus.
Nach einem wechselhaften Spiel murkste ich mich im letzten Satz durch Unterschnittduells gegen Jürg doch noch zum Sieg(3:2).

Endresultat: 9:1 für Aarberg

Fazit: Besser als das letzte Spiel, das Niveau der Spieler hatte aber auch einen Einfluss darauf. Weiterhin Vollgas!

Beitrag erstellt von:Angela Flühmann am 2018-09-12 23:06:47

Erstes Saisonspiel von Aarberg 6

Am Mittwoch dem 05.09.2018 spielten Cludi, Töbu und ich, trotz solothurner Verspätung (geplatzter Reifen), schliesslich unseren Saisonauftakt. Entgegen anfänglicher Schwierigkeiten (erster Satz abgegeben, zweiter Satz nur knapp gewonnen), konnte Cludi in den letzten beiden Sätzen das Tempo aufdrehen, fand dadurch zurück ins Spiel und gewann zuletzt doch noch mit einem Ergebnis von 3:1.
Auch Töbu gewann sein erstes Spiel mit zwischenzeitlichen Leistungseinbrüchen 3:1.
Bei meinem ersten Match hatte ich Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, konnte jedoch nach einem sieben zu null Rückstand noch aufholen und gewann nicht nur den ersten Satz mit 11:8, sondern auch die Restlichen. Auch wenn der dritte Satz knapp war konnte ich mit 3:0 den Sieg heimholen. Zwischenstand Aarberg drei, Solothurn null.
Weiter zum zweiten Spiel.
Im ersten Satz hatte Töbu gegen Jerome grosse Mühe und verlor dadurch leider 4:11. Er fand aber in den darauffolgenden Sätzen zurück ins Spiel und entschied so den zweiten, den dritten und den vierten Satz mit jeweils 11:9 für sich.
Cludi gewann den ersten Satz mit 12:10, verlor aber leider die restlichen drei Sätze gegen Joel, da er keine richtige Taktik gegen das sehr eigenartige Spiel des Solothurners fand.
In meinem zweiten Spiel waren alle Startschwierigkeiten vergessen und ich konnte alle drei Sätze für mich entscheiden. Zwischenstand Aarberg fünf, Solothurn eins.
Kommen wir nun zum Doppel. Nach einer bitteren 1:11 Niederlage im ersten Satz durch unser kopfloses Spiel, konnten wir in der Pause durch Cludis Hilfe unsere Köpfe wieder finden (Wir hatten sie wohl auf den Bänken gelassen) und gewannen so die nächsten zwei Sätze deutlich. Obwohl es im vierten Satz noch einmal harzig wurde (8:10), gewannen wir mit Mühe den Satz doch noch mit 12:10.
Das letze Spiel begann. Töbu verlor leider gleich den ersten Satz mit 7:11 gegen den hartnäckigen Solothurner Joel. Er entschied dann aber den zweiten Satz klar mit 11:5 für sich. Es blieb jedoch bei diesem einen Erfolg und er musste die restlichen zwei Sätze, wenn auch knapp, abgeben.
Der erste Satz gegen Jerome konnte ich mit Not 12:10 gewinnen. Die verbleibenden zwei Sätze konnte ich beide mit 11:4 für mich entscheiden. Cludi gewann sein letztes Spiel gegen Kim ohne grosse Zwischenfälle souverän 3:0.
Endresultat 8:2.

Beitrag erstellt von:Aron Neuenschwander am 2018-09-09 22:45:47

Auch Aarberg 2 startet in die Saison

Am Mittwochabend (Zuhause) gegen Münchenbuchsee stand sogleich ein wichtiges Spiel an. Punkte waren im machbaren Bereich, auch wenn unsere Leaderin uns Männer in den Kampf schickte.

Ruedi konnte im ersten Spiel gegen Jörg nicht viel ausmachen, auch wenn er einen Satz nach 7:10 noch stehlen konnte. Mir lief es ähnlich, konnte im Präsidentenduell mit Reto nur einen Satz gewinnen. Jülu spielte da schon erfolgreicher. Trotz vergebener Matchbälle im Vierten, konnte er sich am Ende im doch noch Fünften gegen Martin durchsetzen.

Die zweite Runde war eine zum Vergessen. Ich und Jülu gingen gegen Martin resp. Jörg 0:3 unter. Ruedi spielte weiter konstant. Konstant unkonstant. Gegen Reto lag wiederum nur ein Satz drin.

So versuchten Jülu und ich uns gegen Reto und Jörg im Doppel. Nach gutem Start bauten wir immer mehr ab, wobei auch unsere Gegner deutlich aufdrehen konnten. 1:3 Niederlage. Mehrere Punkte waren schon lange nicht mehr das Ziel, auch ein Punkt wurde nun aber schwierig.

Bei Jülu und Ruedi war die Luft etwas draussen. Jülu verlor 0:3 gegen Reto, Ruedi holte wiederum den einen Standart-Gewinnsatz. Ich kam mit dem offensiven Spiel von Jörg besser zurecht als meine Gspändli, konnte am Ende das Zepter übernehmen und im Fünften gewinnen.

Endresultat 2:8. Das Positive: Es ist noch Luft nach oben..........

Beitrag erstellt von:Daniel Aebi am 2018-09-07 19:43:21

Saisonstart Aarberg 5

Am Dienstag spielten wir in Port gegen Martin, Rolf und Klaus.
Cyrill und Sven konnten jeweils den zweiten Satz im ersten Match der Saison für sich entscheiden, nach einem wechselhaften Spiel kam es aber doch zu einer 3:1 Niederlage. Bei mir lief dies nicht viel anders.
Die zweite Runde startete für Sven und mich noch schlechter. Gegen Rolf verzeichnete Sven eine 0:3 Niederlage, ebenso wie ich gegen Tinu. Cyrill überzeugte als einziger in der Runde und holte im vierten Satz (11:7 ; 6:11 ; 11:8 ; 11:7) den einzigen Sieg an diesem Abend!

Im Doppel hatten wir einen guten Start, fanden aber im Verlauf nicht mehr in unser altes Spiel zurück und machten viele ärgerliche Fehler (1:3).
In der letzten Runde verlor Cyrill 0:3 gegen Martin. Sven wartete noch einmal auf, verlor den entscheidenden fünften Satz gegen Klaus aber knapp mit 8:11 Punkten.
Ich führte sowohl einen Kampf gegen Rolf als auch gegen meine gezerrte Schulter, der mit einer deprimierenden 1:3 Niederlage endete.
Endresultat: 1:9 für Port

Fazit:
Irgendwie sind wir in der neuen Saison noch nicht so richtig angekommen...


Beitrag erstellt von:Angela Flühmann am 2018-09-07 17:04:27

3. Liga: Starke Gegner im zweiten Spiel

Am Montag spielten Thömu, Rögu und ich gegen Michael, Axel und Stephan in Brügg.
Gegen die deutlich stärker klassierten Gegner im Vergleich zum Freitag hofften wir trotz allem auf Punkte und dass wir die Form über's Wochenende konservieren konnten.
Roger und ich bekundeten gleich zu Beginn mühe gegen Michael und Stephan. Wir verloren beide in drei Sätzen.
Thömu startete gut gegen Axel, er führte relativ schnell, wenn auch in knappen Sätzen, mit 2:0.
Im dritten Satz hatte er diverse Matchbälle, musste aber mit 11:13 von der Platte. Erst im fünften Satz konnte er den Sack in Extremis mit 12:10 zu machen.
In der nächsten Runde machte Rögu gleich munter weiter mit den fünfsatz Krimis. In einer spannenden Partie gegen Stephan konnte er am Ende mit 11:9 die Oberhand behalten.
Thömu und ich mussten gegen Michael und Axel unten durch und verloren 0:3.
Im Doppel versuchten sich Rögu und Thömu gegen Michael und Stephan. In den beiden ersten Sätzen schlichen sich von Anfang an zu viele Fehler ein. Einzig im 3. Satz hatten die beiden die Partie ausgegelichen gestalten können, verloren aber dennoch mit 10:12.
Zum Schluss wollten wir alle noch einmal alles geben um mindestens einen Punkt aus Brügg mitzunehmen. Ich konnte mich gegen Michael zwar steigern, machte aber trotzdem zu viele Fehler gegen die Noppen von Michael und musste mich 1:3 geschlagen geben.
Thömu und Roger konnten sich beide noch in den 5. Satz kämpfen, leider nahm es aber nur für Thömu ein gutes Ende. Er sicherte uns damit aber den einen Punkt!

Beitrag erstellt von:Tobias Flühmann am 2018-09-05 10:41:57

3. Liga: 4 Punkte zum Saisonauftakt

Dieses Jahr durften wir (Rögu, Tobi und Thömu) die Saison gegen den TTC Grauholz (Beutter Roger D5, von Gunten Manuel D4 und Sutter Kurt D3) starten. Thömu gab sich im ersten Einzel keine Blösse und setzte sich gegen den nominell stärksten Grauholzer Roger in 4 Sätzen durch, Ebenso Rögu der gegen den Antitop-Spieler Kurt keine Probleme kannte und klar in 3 Sätzen gewann. Tobi musste da schon etwas mehr beissen, lag 0:2 zurück und gewann dann noch im 5. Satz gegen den stärker klassierten Manuel. Ein optimaler Start für uns.

In der zweiten Runde setzte sich Thömu gegen Manuel und Tobi gegen Kurt klar in 3 Sätzen durch. Rögu hingegen spielte gegen seinen Namensvetter ziemlich fehlerhaft und verlor in 3 Sätzen, wobei alle sehr knapp. So stand es vor dem Doppel 5:1.

Somit war klar, das Tobi und Thömu bestreiten mussten. Doch dieses Doppel harmonierte noch nicht und wir lagen rasch 0:2 zurück. Danach konnten wir uns steigern und gewannen die zwei nächste Sätze. Im 5. lagen wir dann 9:3 zurück und kamen noch einmal auf 10:10 heran. Doch in der Verlängerung lag das Glück dann etwas mehr bei den Gästen und wir verloren das Doppel.

Jetzt war eine Vollrunde gefragt. Thömu hatte gegen die Antitop-Beläge keine Probleme und führte locker mit 2:0 Sätzen und 9:3 im Dritten, danach lauerte er etwas zu stark und musste noch in die Verlängerung, wo er sich mit 18:16 doch noch durchsetzte. Tobi zeigte gegen Roger ein starkes Spiel und gewann in vier Sätzen. Rögu machte es wieder mal sehr spannend, er lag gegen Manuel 0:2 in den Sätzen zurück. Doch schliesslich beendete er das Match dank seiner Routine mit einem 12:10 im 5. Satz, sehr zum Bedauern der Grauholzer.

Fazit:
4 Punkte, 8:2 Sieg und somit der optimale Saisonstart für Aarberg 4
Tolle Leistung von Tobi und danke Rögu fürs einspringen für den verletzten Dani

Resultate:
Tobi 3, Thömu 3 und Rögu 2 Siege

Beitrag erstellt von:Thomas Herren am 2018-09-01 13:48:35